11.05.23, 12:00

Knipst du noch oder fotografierst du schon? Freiwilligenarbeit mit dem Smartphone perfekt in Szene setzen

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – Fotos sind heutzutage ein wesentlicher Bestandteil jeder erzählten Geschichte. Egal wie gut ein Text ist, das richtige Bild ist der alles entscheidende Blickfang.

Auch in der Freiwilligenarbeit gilt es, die Emotionen der Menschen richtig anzusprechen, um ihre Aufmerksamkeit zu erhalten. Das gelingt am besten, in dem starke, aussagekräftige Bilder verwendet werden.

Als Freiwilligenkoordinator*in stehen Sie in direktem Kontakt mit den Freiwilligen. Sie haben das Potential den Einsatz der freiwilligen Helfer*innen auch visuell festzuhalten. Mit Ihrem Smartphone können Sie Bilder kreieren, die einen lebendigen Einblick in die Freiwilligenarbeit geben. Diese Fotos können unter anderem im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden, um freiwilliges Engagement attraktiver zu machen.

Sie lernen Tipps & Tricks, wie Sie mit Ihrem Smartphone hochwertige und kreative Fotos produzieren, die selbst professionellen Ansprüchen genügen.

Wesentliche Themen an diesem Nachmittag sind:

  • Wodurch wird Knipsen zum Fotografieren?
  • Grundlagen zur Aufnahmetechnik und Bildgestaltung
  • Wie kann Freiwilligenarbeit am besten visuell in Szene gesetzt werden?
  • Einfache Bildbearbeitung am Smartphone
  • Bildbesprechung: Anwendung des Gelernten anhand von mitgebrachten Bildern

 

Zielgruppe:
Dieser Crash-Kurs richtet sich an Freiwilligenkoordinator*innen, die ihre eigene Bildsprache verbessern möchten.

Preis:
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referent: 
Josef Blaschko

Dauer: 5 Stunden

Anmeldung & Information
Marlies Blaschko, M.A.
Vereinsleitung
Mobil: +43 (0) 676 430 9705
office@freiwilligenzentrum-salzburg.at

Unterstützt aus Mitteln des Anerkennungsfonds für Freiwilliges Engagement beim Bundesministeriums Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Nutzen Sie unsere weiteren
Angebote für Ihre Weiterbildung!