09.02.23, 14:00

Nimm’s bitte nicht persönlich! Umgang mit Kränkungen in der Freiwilligenarbeit

Kränkungen stellen eine spezielle Form zwischenmenschlicher Konflikte dar, bei der das Selbstwertgefühl angegriffen wird. Ein negativer Kommentar von anderen kann zu der Empfindung führen, zu kurz zu kommen, weniger wert zu sein, benachteiligt oder abgelehnt zu werden. Kurz gesagt: Kränkungen trüben unser Lebensglück.

Auch als freiwillige*r Helfer*in sind Sie nicht gefeit, sich durch andere Menschen gekränkt zu fühlen. Wie können Sie mit einer solchen Situation umgehen und eine gute Beziehung aufrechterhalten?

Ziel des Seminars ist das Verstehen der Kränkungsdynamik bei sich selbst und den Menschen, die Sie begleiten. Durch ein Verständnis dieser Dynamik ist es möglich, einen positiven Einfluss auf schwierige Betreuungssituationen zu nehmen. Zudem vermittelt die Referentin professionelle Strategien, wie Sie ein gesundes Selbstwertgefühl aufbauen und Kränkungen überwinden können.

Der Workshop ist ein Modul aus dem Lehrgang Werkzeugkoffer für Freiwillige.

Zielgruppe:
Freiwillige, die einen gelassenen Umgang mit Kränkungssituationen finden möchten.

Preis:
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referentin:
Kerstin Sleik

Dauer: 4,5 Stunden

Anmeldung & Information
Marlies Blaschko, M.A.
Vereinsleitung
Freiwilligenzentrum Salzburg
Aignerstraße 53 | 5026 Salzburg
Mobil: +43 (0) 676 430 9705
office@freiwilligenzentrum-salzburg.at

Unterstützt aus Mitteln des Anerkennungsfonds für Freiwilliges Engagement beim Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

 

 

 

Nutzen Sie unsere weiteren
Angebote für Ihre Weiterbildung!